Holzbauklötze o. Holzspielzeug reinigen?

Kinder bauen Ihre Welt mit Riesen-Holzbausteine am Tag der offenen Höfe in Teltow 2012
Holzbauklötze o. Holzspielzeug reinigen?

Eine oft gestellte Frage, vieler besorgter Eltern, besonders heutzutage, ist: Muss Holzspielzeug oder Holzbauklötze überhaupt gereinigt werden?

Im Prinzip muss das jeder für sich entscheiden und es ist zudem garnicht so schwer. Grundsätzlich reicht es aus gelegentlich einen nebelfeuchten Lappen zu nehmen und das Ganze abzuwischen. Warum aber jetzt dieser Begriff nebelfeucht. 

Nun, Holz ist ein Naturprodukt und egal ob naturbelassen, mit Wachs behandelt oder farblich gestaltet.

Holz nimmt Feuchtigkeit auf und kann sich so verformen und das soll ja nicht sein. Da auch heutzutage Farben, da diese ja besonders für Babys und Kleinkinder besonderen Anforderungen im Bezug auch die Gesundheit, entsprechen müssen. Darum sind diese Farben auch empfindlich im Bezug auf Feuchtigkeit.

Top Frage 1: Kann man Holzspielzeug in der Wasch- o. Geschirrspülmaschine reinigen?

Auch wenn Holzbauklötze oder Holzspielzeug gelegentlich sehr verschmutzt sein können, ist von einer Reinigung in Waschmaschine oder Geschirrspüler grundsätzlich abzuraten, ja sogar zu warnen! Warum?

Zum einen reinigen diese Maschinen mit aggressivenReinigungsmitteln, die für Kinder gesundheitliche Schäden verursachen. Zum zweiten herrschen in den Maschinen oft hohe Temperaturen vor. In Spülmaschinen bu 100 Grad, die für das Trocknen gebraucht werden. Und zum dritten wird auch noch eine Menge Wasser gebraucht, das vom Holz aufgesogen wird und das Holz sehr schnell unansehnlich, rauh und auch noch beschädigen kann.

Top Frage 2: Weshalb ist das Reinigen von Spielzeug aus Holz überhaupt notwendig?

Unter dem Strich ist es wie mit allen Dingen im leben, diese müssen ab und zu einfach mal gesäubert werden. Hierbei geht es der Mehrheit der Eltern vordergründig meist nicht um die oberflächlichen Verschmutzungen, sondern um die Keime und Bakterien, die man ja eigentlich nicht sieht.

Da sind immer mal wieder fremde Kinder zu Besuch gewesen, welche eventuell verschnupft waren oder sie hatten ihre Hände dort, wo diese eigentlich nicht hingehören? 🙂 Wie dem auch immer sei, es kann schnell zu einer Keimbelastung kommen, die normalerweise nicht so problematisch ist. Da andererseits die meisten Kleinkinder ihr Spielzeug auch in den Mund nehmen, sollten sie ein paar hygienischen Grundvoraussetzungen beherrschen. Und aus diesem kühlen Grund sollte man Spielzeug, und natürlich auch Holzspielzeug regelmäßig reinigen.

Top Frage 3: Wie unbehandeltes, offenporiges Holz reinigen?

Jetzt wird es ein wenig kniffelig. Im Endeffekt können sie nur warmes Wasser und eine sehr stark verdünnte Essiglösung nehmen. Alternativ geht natürlich auch Desinfektionsmittel, aber Vorsicht walten lassen.

Aber gerade bei dem offenporigen Holz kommen sie dabei schwer in die „Poren“ des Holzes. danach müssen sie  das Holz entweder etwas mit sehr feinem Schleifpapier oder Stahlwolle abschleifen oder wenn es irgendwann zu viel wird, entsorgen.

Top Frage 3: Wie behandeltes, farbiges Holz reinigen?

In diesem Fall ist die Reinigung auf der einen Seite wohl einfacher, weil sie nicht ganz so vorsichtig sein müssen, wie bei unbehandeltem Holz, aber am Ende des Tages ist es, wie oben schon aufgeführt, auch nichts für die Waschmaschine.

Nehmen sie einen Lappen mit lauwarmem Spülmittel- oder einer stark verdünnten Essiglösung und wischen sie damit das Holz vorsichtig ab.

Leider können sie lackiertes Holzspielzeug nicht abschleifen (außer sie wollten es neu lackieren)

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest